Freitag, 19. Juni 2015

Erfolgreiches Wochenende in Steinheim und Maxdorf

Am vergangenen Wochenende waren bei bestem Wetter unsere Athleten auf verschiedenen Wettkämpfen unterwegs.

Die Jugend B reiste mit den Kollegen vom Kader zum Triathlon nach Steinheim. Die nächste Bewährungsprobe nach dem Wettkampf in Viernheim zwei Wochen zuvor. In Viernheim zeigten Dominik Wagner als 5. seiner Alterklasse und Helen Helfen, die ihr Rennen sogar gewann,sehr  gute Leistungen, an die sie gerne anknüpfen wollten.

In Steinheim wurden nun die Karten gemischt. Helen war erneut gut unterwegs und belegte Rang 4. Noah Thösen als zweiter Starter des TSSH belegte Rang 13. 





Zugleich mussten unsere Masters beim zweiten Rennen der Liga in Maxdorf an den Start.
Nach dem tragischen Ausfall der Hachenburger Veranstaltung der erste Formtest. Und dies gleich über die Mitteldistanz:
1,9km Schwimmen, 85km Radfahren und 20km Laufen galt es für die  Triathleten des Merziger Triathlonvereins zu bewältigen. Sechs Athleten stellten sich der Herausforderung und meisterten sie mit Bravour.




Als Einzelstarter erreichte Dominic Jung mit einer Endzeit von 4:49:20 in seiner Altersklasse TM 30 in der Wertung zur Saarlandmeisterschaft einen ausgezeichneten 2. Platz und in der Saarland-Gesamtwertung einen 14. Rang.
Das Leickspeed-Mastersteam, bestehend aus Michael Leick, Oliver Helfen, Stefan Klein und Peter Joecken erreichte komplett die Finishline und sicherte sich in der Wertung zur Mastersliga einen Platz im vorderen Mittelfeld.
Bester "Oldie" war auch der älteste Starter des TSSH Peter Joecken, der in einer Zeit von 5:07 Stunden gleichzeitig Saarlandmeister in seiner Altersklasse wurde. Ihm folgte mit 3 Minuten Abstand Stefan Klein mit einer Gesamtzeit von 5:09 Stunden. Oliver Helfen kam dann mit 5:24 Stunden ins Ziel, dicht gefolgt von Arno Kewerkopf, der als Ersatzmann mitreiste und in der offenen Klasse dennoch den Vergleich nicht scheute und 5:25 Stunden benötigte. Komplettiert wurde die gute Mannschaftsleistung durch den Zieleinlauf von Michael Leick mit 5.42 Stunden

Das Rennen mit über 1200 Höhenmeter auf dem Rad, begleitet von böigem Wind und einer Laufstrecke bei hitzigen Temperaturen verlangte von den Athleten alles ab. Ein besonderes Lob gilt dem veranstaltenden Verein, der TSG Maxdorf, der die Großveranstaltung in gewohnt herzlicher und gleichzeitig professioneller Weise organisiert hatte.

Das nächste Rennen steht am 21.Juni in Zell am See an. Hier starten jedoch das Inexio-Team in der Regionalliga und das Team der 1.RTV. Die Masters greifen eine Woche später in Worms wieder ins Geschehen ein.




Keine Kommentare:

Kommentar posten