Mittwoch, 14. Juni 2017

Saartriathleten?! Was ist und wo kann ich es kaufen? Und wo ist der neongrüne Schriftzug hin?

Regionalliga Mitte...Neues Konzept, neues Team, alles neu...

Doch wer sind diese Saartriathleten?! Eine kurze Erläuterung für den geneigten Leser...




Die Saison 2017 beginnt mit einem Paukenschlag: Die DJK Dudweiler hatte einige Verluste zu beklagen, nachdem sie in der Saison 2016 die 1.RTV-Liga schlichtweg dominierten.
Leider ändern sich Ziele der einzelnen Athleten und es woran es nun im Nachhinein wirklich lag, ist auch nebensächlich. Zwei Athleten blieben jedoch "übrig" und obwohl diese beiden sportlich in guter Form sind, konnten sie alleine die Regionalliga nicht stemmen. Man hätte nun die Mannschaft auffüllen können mit Senioren. Was in der 1.RTV durchaus noch akzeptabel ist, sorgt in der Regionalliga meist nur noch für Gelächter.



Also fragte die Triathlonabteilung beim TSSH an, ob man sich eine Kolaboration unter Flagge des TSSH vorstellen könnte. Der Sponsor Nanogate würde weiterhin das Team unterstützen. Sie wollen jedoch nicht wirklich namentlich erscheinen, sondern das Projekt "Saartriathleten" soll fortgeführt werden. Ziel ist es ein Team aus jungen Sportlern, die aus der Region stammen, zu formen und diese zu unterstützen. Besonders in den schwierigen Jahren, wenn es für die absolute Spitze nicht reicht, man aber einfach immer noch stark unterwegs ist.

Nach kurzer vereinsinterner Abstimmung stimmte der TSSH-Vorstand zu. Denn natürlich hätte man es auch ohne externe Hilfe gestemmt bekommen und nach zwei fünften Plätzen wieder eine ähnliche Platzierung erreichen können. Für das Podium in der Regionalliga Mitte hätte es aber wieder nicht gereicht.Die Lizenz bleibt beim TSSH, jedoch ist der Name "Saartriathleten". Mit diesem Kompromiss konnten alle Beteiligten gut leben. Das Wohl der Mannschaft und Athleten und der sportliche Erfolg stehen im Vordergrund. Die Tri-Sport Saar-Hochwald II- Mannschaft in der 1.RTV-Liga geht auch weiterhin an den Start und dies mit etwas weniger Leistungsgedanken. Hier darf jeder ran, der möchte. Interessenten bitte bei Sportwart Volker Braun-Hübsch melden.

Nun ging es in die Vorbereitungsphase. Die Schnittstelle zwischen DJK Dudweiler und dem Ausrüster Orca Rüdiger Jochum ließ das Designteam ran und so wurden elegante Wettkampfanzüge und Poloshirts kreiert und die Gerüchte, die kursierten führten zu manchem Zuwachs aus weiteren Vereinen:
Zwischenzeitlich wurde der Kader noch um Quereinsteiger Benny Irsch vom RV Möve Schmelz und Sebastian Dahl vom TCEC Mainz ergänzt. Mainz stellt in dieser Saison 2017 keine Mannschaft mehr in der Regionalliga,aber Sebastian, der eigentlich aus der Homburger Ecke kommt und ehemals dem STU-Kader angehörte, wollte weiterhin auf diesem Niveau Wettkämpfe bestreiten.

Im Gesamten ist das Team 2017 etwas älter als angestrebt, da man durch schlechte Abstimmung innerhalb der Verbände zwei olympische Distanzen in den Kalender eingebaut hat. Hierfür muss allerdings mindestens 18Jahre alt sein. Zudem überschneidet sich der erste Wettkampf mit dem Deutschlandcup in Jena.
Hier erhofft man sich für 2018 eine bessere Abstimmung, damit gerade die Jugend zum Zuge kommt und hochkarätige Wettkämpfe in den individuellen Rennkalender einbauen kann.

Das Team besteht nun aus: Christopher Stark und Cedric Pietsch von der DJK Dudweiler, Sebastian Dahl vom TCEC Mainz, Benny Irsch von der Möve Schmelz, Fynn Mengele vom LAZ Saarbrücken. Aus Reihen des TSSH: Janik Wagner, Jonathan Marx, Noah Thösen und Thomas Schütz.

Als Betreuer stellten sich Volker Braun-Hübsch aus Reihen des TSSH und Nick Jochum für die DJK Dudweiler zur Verfügung. Er hat erst neuerlich sein Rad an den Nagel gehangen...vorerst..Volker verstärkt zudem die 1.RTV-Mannschaft und legt seinen Fokus aufs Rad.

Man darf gespannt sein, denn neben Spaß, der im Vordergrund steht, ist dieses Team mehr als nur motiviert. Jetzt gilt es dies auf den Asphalt zu bringen.

Die Regionalliga Mitte umfasst vier Rennen:
18. Juni Zell Sprint
8. Juli Waldeck Olympische Distanz
13. August Fuldatal Teamsprint
10. September Remagen Olympische Distanz

Wie auf den Bildern zu erkennen, ist der grüne Schriftzug auf der Brust verschwunden. Der TSSH bedankt sich beim bisherigen Sponsor Inexio für die hervorragende Unterstützung und freut sich auf die kommende Zeit mit Nanogate und den neuen Teammitgliedern...

Vielen Dank auch an Frank Schwarz, der die neuen Teambilder gemacht hat ;) (unter diesem Link finden sich auch die Porträtfotos)

Am kommenden Sonntag geht es dann endlich los...



Keine Kommentare:

Kommentar posten