Freitag, 24. August 2018

Hitzeschlachtduathlon der 1.RTV in Neuwied

Das vierte Rennen der 1.RTV fand parallel zum heimischen Schülertriathlon statt. Im Vorfeld wurde bereits bekannt gegeben, dass der Rhein nicht schwimmbar sein wird. Also wurde es zum Duathlon 3,2/ 80/ 21



Im Vorfeld schied aus dem Teamportfolio Achim leider aufgrund technischer Probleme aus. Somit war jedem der vier übrigen klar, dass DNF keine Option sein darf. Eigentlich wie immer. Nur noch mehr :)


Benny, Daniel, Dirk und Kay machten sich also auf den Weg. Dirk war als einziger im Nachteil, da er aufgrund solider Schwimmleistungen durchaus gut aufs Rad gekommen wäre. Benny hingegen sendete noch ein Stoßgebet gen Himmel.

Die Schwimmstrecke wurde also durch 3,2km verteilt auf vier Runden ersetzt. Danach kamen vier durchaus wellige 20km-Runden auf dem Rad und abschließend neun Runden im Schlosspark. Alle Strecken waren sehr sonnig und dies kombiniert mit der Startzeit kurz vor Mittag, sorgten für die erlebte Hitzeschlacht.

Benny lief gut an, merkte jedoch die Einflüsse einer schlechten Ernährung am Vorabend. Dennoch stieg die Radmaschine an vierter Stelle vom Rad. Beim abschließenden Lauf ging es dann nur noch ums Ankommen. Er finishte dennoch auf einem hervorragenden siebten Platz.
Daniel lieferte ein von vorne bis hinten solides Rennen ab. Vor allem wenn man bedenkt, dass er sein Pensum sehr reduzierte und in dieser Saison sehr selten an der Startlinie stand. Er kam auf Platz 14 rein mit der 11.besten Radzeit.








Dirk kam beim ersten Lauf noch nicht richtig an, fuhr danach aber eine gute Zeit und hatte beim abschließenden Lauf zu kämpfen. Platz 35 ein gutes Ergebnis. Kay lief verhalten an, auf dem Rad lief alles noch rund. Allerdings ging dem Veranstalter bei Runde drei von neun auf der Laufstrecke das Wasser aus. Bei 35 Grad darf so etwas nicht passieren. Er schleppte sich mit einer schlechten Laufzeit ins Ziel. Aber es  ging ums finishen und darum die Mannschaft zu komplettieren. Und mit ein paar Tagen zeitlicher Distanz war es dann doch wieder ein Spass :)

Da es auch viele DNF aufgrund der Hitze gab: Chapeau,  Jungs!

Da  es sich hier um den gleichen Veranstalter wie bereits in Hachenburg handelte, muss man nichts weiter über die Organisation der Veranstaltung verlieren. Einfach unerklärlich, wie eine Liga zwei von fünf Veranstaltungen dorthin vergeben konnte. Vor allem, wenn man am 02. September hätte an den Bostalsee gehen können.






Die Mannschaft finishte auf Platz 8 und auf der Jahrestabelle stehen wir vor dem Abschlussrennen auf 4. Wie immer endet es in Remagen. Ob dies auch ein Duathlon wird steht noch in den Sternen.

Alle Ergebnisse von Neuwied findet ihr HIER

Keine Kommentare:

Kommentar posten